BannerbildBannerbildBannerbild
 

Weinqualitäten

Im Mostgewicht Grad Oechsle (°Oe) ist festgelegt, ob der Most der Trauben später als Landwein, Qualitätswein oder als Qualitätswein mit Prädikat angeboten werden darf.

 

Je höher das ist, desto höher die Qualitätsstufe beim Wein. Zurzeit wird das deutsche Weinrecht europäisch harmonisiert und damit dem romanischen Weinrecht angepasst.

 

Es ist aber davon auszugehen, dass dann im gängigen Bezeichnungsrecht für Weine mit besonderen Qualitäten auch weiterhin Prädikate zulässig sein werden.

 

Diese Prädikate lauten noch:

 

Auslese
Barrique
Kabinett

feine, leichte Weine mit wenig Alkohol

Spätlese

reife und elegante Weine mit kräftiger Frucht

Auslese

edle, gehaltvolle, voluminöse Weine aus vollreifer, manueller Lese, keine unreifen Trauben

Beerenauslese

volle, fruchtige Weine aus überreifen Trauben mit Edelfäule, wird nicht in jedem Jahr geerntet

Trockenbeerenauslese

süße Weine aus rosinenartigen, edelfaulen Trauben, extremes Alterungspotential, Spezialität

Eiswein

Weine mindestens Beerenauslese-Qualität, werden bei mind. -7°C gelesen und in gefrorenem Zustand gekeltert, nur Fruchtkonzentrat wird ausgepresst, Weine von konzentrierter Süße

 

Schauen Sie doch mal nach unseren Auslesen, es lohnt sich!